Ältere Stadthäuser und Stadtvillen, die aus früheren Dekaden stammen, liegen aktuell wieder voll im Trend. Zum einen befinden sie sich mitten in der Stadt, was für ihren Bewohner kurze Wege bedeutet. Zum anderen haben diese alten Häuser ihren ganz eigenen Charme und heben sich deutlich von der Häusermasse in der Innenstadt ab. Zwischen einem alten Stadthaus und einer Stadtvilla gibt es jedoch gehörige Unterschiede, die in diesem Ratgeber erklärt werden sollen. Vielleicht fällt es dem zukünftigen Hausbesitzer dann leichter, sich für das richtige neue Zuhause zu entscheiden. 

Informationen zu Stadthaus und Stadtvilla im Überblick

Ein Stadthaus heißt zwar Stadthaus, weil es sich in einer Stadt befindet, es muss aber nicht zwingend im Zentrum sein. Oft befinden sich Stadthäuser auch in der Nähe von Grünflächen oder Parkanlagen. Im Gegensatz zur Stadtvilla, die eigentlich immer aus einem früheren Jahrzehnt stammt, müssen Stadthäuser diesen Anspruch nicht erfüllen. Dabei kann es sich auch um ganz neue Häuser handeln. Auch Stadtvillen sind heutzutage nicht mehr uralte Gebäude. Es sind viel häufiger neue Gebäude, die aber in ihrem Aufbau und ihrem Aussehen älteren Häusern sehr nahe kommen. 

Weiterhin zeichnen sich Stadtvillen dadurch aus, dass es sich zumeist um freistehende Häuser handelt, die von einem Garten umgeben sind oder sich nahe einer Grünanlage befinden. Stadtvillen unterscheiden sich auch dahingehend von relativ einfach gehaltenen Stadthäusern, dass sie kunstvoll gestaltet sind. Es sind häufig architektonische Bauwerke, die an die Zeit des Barocks angelehnt sind, was man auch heute noch sehen kann. Kunstvolle Fassaden, Stuck in den Innenräumen und tiefe Fenster sind nur drei kunstvolle Details, die eine Stadtvilla ausmachen können. Eine alte Stadtvilla ist oft ein quadratisches Bauwerk, was mit einem Turm, einer Säule oder einem Erker aufgefrischt wird. In neuen Stadtvillen findet man lediglich eine Anlehnung und Nachahmung dieser alten Bauweise vor. Dabei nutzt man jedoch aktuelle Möglichkeiten, die die moderne Architektur zur Verfügung stellt. 

Für wen Stadthäuser geeignet sind

Stadthäuser eignen sich vor allem für die Hauskäufer oder Hausbauer, die es bevorzugen, im Zentrum ihrer Stadt zu leben, und kurze Wege wünschen. Allerdings muss der Käufer oder der Bauherr hier immer mit vergleichsweise hohen Kosten rechnen. Da sich das Stadthaus in sehr zentraler Lage befindet, sind die Grundstückspreise hier deutlich höher, als es auf dem Land der Fall ist. Auch spezielle architektonische Wünsche, etwa eine massive Bauweise wirken sich ebenso massiv auf die Kosten aus. Das Stadthaus ist jedoch mit weniger Kosten verbunden als der Kauf einer Stadtvilla, die dann noch in einer alten Bauweise gefertigt sein soll. Hier kostet der Neubau schon viel Geld. Eine Sanierung, bei welcher möglichst viele Komponenten des alten Gebäudes erhalten bleiben sollen wird dann noch teurer. 

Fest steht, egal, ob Stadthaus oder Stadtvilla, die Kosten sind bei keiner der beiden Varianten zu unterschätzen. 

Bildquelle: fotolia – © ArTo

Stadtvilla und Stadthaus sind Lebenseinstellung

Wer die Kosten für sein eigenes Zuhause doch lieber im Rahmen halten möchte, der sollte sich natürlich für ein Reihenhaus oder ein typisches Einfamilienhaus entscheiden. Auch diese Häuser gibt es in der Stadtmitte. Wer herrschaftlich im Stadtzentrum leben möchte, in einem Stadthaus oder in einer Stadtvilla, der macht das jedoch aus verschiedenen Gründen. Zum einen müssen die finanziellen Voraussetzungen dafür natürlich gegeben sein. Es ist aber vor allem die magische Anziehung, die von einem Stadthaus oder einer herrschaftlichen Stadtvilla ausgeht, die dieses Zuhause für die betroffenen so attraktiv macht. Wer herrschaftlich in der Stadtmitte zuhause sein möchte und es sich auch leisten kann, der tut dies häufig, weil er einer ganz speziellen Lebenseinstellung folgt.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: fotolia – © Tiberius Gracchus

Total
1
Shares

Schreibe einen Kommentar