In einer Eigentümergemeinschaft müssen im Schadensfall alle Wohnungseigentümer gemeinsam den Selbstbehalt in der Gebäudeversicherung zahlen. Doch was ist, wenn der Schaden nur das Sondereigentum eines Eigentümers betrifft? Dazu hat der Bundesgerichtshof (BGH) aktuell geurteilt.

Bildquelle/Fotograf: 123rf-112587652_/simpson33


Die Richter entschieden, dass auch in diesem Fall der Selbstbehalt gemeinschaftlich zu tragen ist. Hintergrund: Die Eigentümerin einer gewerblichen Einheit hatte sich dagegen gewehrt, dass sie wiederholte Leitungswasserschäden in den Wohnungen der Eigentümergemeinschaft über eine erhöhte Selbstbeteiligung anteilig mittragen müsse. In seiner Urteilsbegründung führt der BGH an, dass die Verteilung des Selbstbehalts nach dem Verteilerschlüssel bei einem Leitungswasserschaden grundsätzlich rechtens sei – auch, wenn es sich um Sondereigentum handele. Allerdings könne der Klägerin daraus ein Anspruch auf Änderung des Verteilungsschlüssels zustehen.


Alles Wissenswerte zu Aufgaben, Rechten und Pflichten in einer Eigentümergemeinschaft lesen Sie auch im immowelt Ratgeber.

Weiterlesen auf Haufe.de

Quelle: haufe / immowelt (sw)

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hier: https://www.immoexpansion.de

Bildquelle/Fotograf: 123rf-6386310_m/lindasj2

Total
0
Shares

Schreibe einen Kommentar