Zum ersten Mal haben die Deutschen die Briten als Spitzenreiter bei den ausländischen Käufern spanischer Immobilien abgelöst. Der Anteil deutscher Käufer lag im dritten Quartal 2021 bei 10,4 % (knapp 1.700 Transaktionen) im Gegensatz zu 9,9 % (knapp 1.600) britischer Käufer. Dies geht aus den statistischen Daten der Registradores de España, die die Informationen der spanischen Grundbuchämter bündeln, hervor.

Die Balearen stehen mit 34,3 % aller Transaktionen internationaler Käufer an erster Stelle, gefolgt von den Kanarischen Inseln mit 23,6 %. Auf den weiteren Plätzen liegen die Autonome Gemeinschaft Valencia (19,7 %), die Region Murcia (17,4 %), Andalusien (11,3 %) und Katalonien (11 %). Die Zahl der Immobilienkäufe von Ausländern in Spanien ist auf 16.100 gegenüber 13.100 im zweiten Quartal gestiegen. Die Gesamtzahl aller Immobilienverkäufe lag in Spanien im 3. Quartal bei 154.155. 

Bildquelle/Fotograf: 123rf-120319946_m/2mmedia

José Costa, Sprecher der Nationalen Vereinigung der Immobilienverbände (FAI) in der Autonomen Gemeinschaft Valencia: “Es ist festzustellen, dass die Briten infolge des Brexits weniger Immobilien kaufen. Früher verbrachten sie längere Zeit in Spanien, was die Nachfrage ankurbelte. Jetzt sind ihre Aufenthalte auf höchstens einen Monat begrenzt und das zeigt sich auf dem Markt.” 2010 entfielen noch fast 35 % der von Ausländern in Spanien getätigten Immobilienkäufe auf die Briten. 

Die Inseln und die autonomen Gemeinschaften im Mittelmeerraum seien Regionen, die die größte Intensität der ausländischen Nachfrage nach Wohnraum vorweisen, vorzugsweise aus Nationen höheren Pro-Kopf-Einkommens, während Staatsangehörige, die in Spanien ihren Arbeitsplatz haben und sich entscheiden ein Haus zu kaufen, eine ausgewogenere Verteilung in der gesamten spanischen Geografie darstellen, so die Registrare. 

In der Aufschlüsselung nach Provinzen stehen die Balearen (34,3 %), Alicante (33,5 %) und Santa Cruz de Tenerife (27,6 %) an der Spitze der Regionen mit dem höchsten Ausländeranteil auf dem Wohnungsmarkt. Es folgen Málaga (26,5 %), Girona (20,5 %), Las Palmas (19,6 %), Murcia (17,4 %), Almería (12,6 %), Tarragona (11,6 %) und Castellón (10,2 %). 

Quelle: Pressestelle Abama Luxury Residenes (sw)

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hier: https://www.immoexpansion.de

Bildquelle/Fotograf: 123rf-120319946_m/2mmedia

Total
0
Shares

Schreibe einen Kommentar