Elektroautos ganz einfach am eigenen Haus aufladen und staatliche Förderungen einstreichen – die Bundesregierung unterstützt private E-Auto-Besitzer bei der Installation einer Wallbox zum Laden ihres Fahrzeugs. Pro Ladepunkt an einem Wohngebäude gibt es einen Zuschuss von 900 Euro direkt auf’s Konto.

Alle Infos zur Wallbox-Förderung direkt bei der KfW: https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestehende-Immobilie/Ladestationen-f%C3%BCr-Elektroautos/#

Private Wallbox: Welche Maßnahmen fördert die KfW?

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) bezuschusst den Kauf einer Ladestation als Neuanschaffung. Hat die neue Ladestation für E-Autos mehrere Ladepunkte, gibt es für jeden dieser Ladepunkte eine Unterstützung von 900 Euro. Nicht nur die Station an sich, sondern auch deren Einbau am Wohngebäude wird durch die Bundesregierung finanziell unterstützt. Ebenfalls gefördert wird der entsprechende Anschluss: Dieser muss eine Ladeleistung von 11kW (Starkstrom) haben, das entspricht der Leistung, wie sie beispielsweise für einen Herd nötig ist. Hier unterstützt die KfW bei der elektrischen Installation, der richtigen Einstellung des Gerätes und dem Material für den richtigen Anschluss.  

  • Kauf der Ladestation
  • Jeder einzelne Ladepunkt wird gefördert
  • Einbau am Wohngebäude
  • Geld für Anschlussinstallation: Starkstromleitung, Geräteinstellung & Material 

Wallbox für E-Autos­: Wer wird gefördert?

Gefördert werden private Eigentümer, Wohnungseigentümergemeinschaften und Vermieter von Wohneigentum. Auch Mieter können auf eigene Kosten (mit Zustimmung des Vermieters) eine Wallbox zum Laden von E-Autos installieren. Nicht gefördert werden Ladestationen, die öffentlich zugänglich sind und Unternehmen, die Ladestationen für eine gewerbliche Nutzung errichten, beispielsweise zum Laden von Dienstfahrzeugen oder auf einem Kundenparkplatz.

7 Auflagen zur Förderung der KfW für Wallboxen

Die Ladestation für E-Autos muss eine Ladeleistung von 11 kW haben, um optimal zu den Anforderungen der Fahrzeuge zu passen. Hat die neue Station eine höhere Leistung, kann die Stärke auf den entsprechenden Wert gesenkt werden. Eine Förderung ist nur möglich, wenn der Betrag für Kauf oder Installation der Wallbox bei über 900 Euro liegt. Des Weiteren muss die Wallbox in der Lage sein, mit den anderen Komponenten des Stromnetzes intelligent zu kommunizieren – hier kann beispielsweise ein Smart Meter Gateway oder ein Energiemanagementsystem zum Einsatz kommen. Die Kosten für die Installation des Systems zur Steuerung der Ladestation werden ebenfalls von der KfW gefördert. Für die Wallboxen gibt es verschiedene Anbieter, die unterschiedliche Modelle verkaufen – für eine KfW-Förderung müssen jedoch sowohl der Anbieter als auch die Ladestation bestimmte Auflagen erfüllen. Die KfW hat eine Liste herausgegeben, auf der alle geförderten Ladestationen zu finden sind.

Wichtige Info: 

Eine der Voraussetzungen für die KfW-Förderung einer Wallbox: Der genutzte Strom muss aus erneuerbaren Energien gewonnen werden!

  1. Wallbox muss Ladeleistung von 11kW aufweisen
  2. Stärkere Geräte können gedrosselt werden
  3. Preis für Kauf & Installation mindestens 900 Euro
  4. Intelligente Kommunikation mit dem Stromnetz
  5. Energiemanagementsystem muss verwendet werden
  6. Installationsbetrieb & Ladestation müssen KfW-Zulassung haben
  7. Strom muss aus erneuerbaren Energien gewonnen werden

Wallbox für E-Autos: Warum intelligente Steuerung?

Die intelligente Steuerung für die Wallbox zum Laden des E-Autos ist wichtig, um das Gerät in das Energieversorgungssystem einzubinden. Das wird ermöglicht durch eine Steuerung per App – ganz bequem jederzeit und von überall aus. Der Vorteil hierbei liegt auf der Hand: Es kann geladen werden, wenn die Netzauslastung am niedrigsten ist. Es kann zudem tagsüber der Strom einer eventuell vorhandenen Photovoltaik-Anlage optimal für das Laden des E-Autos zum Einsatz kommen. Die intelligente Steuerung der Wallbox ermöglicht auch, dass die Ladeleistung angepasst oder der Ladevorgang verschoben werden kann, wenn dies vonseiten einer übergeordneten Stelle wie dem Netzbetreiber nötig ist.

  • Das Gerät in Energieversorgungssystem einbinden
  • App-Steuerung von überall und jederzeit möglich
  • Laden bei niedrigster Netzauslastung
  • Photovoltaik optimal nutzen
  • Ladeleistung anpassen
  • Bei Bedarf Ladevorgang verschieben

Wer berät zum Thema Wallbox für E-Autos?

Fragen rund um die Ladestation für E-Autos am eigenen Haus? Die richtige Ladestation finden? Unsicher, wie die Installation der Wallbox abläuft? Eine individuelle und professionelle Beratung rund um das Thema Wallbox für E-Autos an Privatgebäuden erfolgt durch einen Elektrobetrieb sowie fachkundige Autohändler oder durch eine spezielle Energieberatung.

  • Elektrobetriebe
  • Fachkundige Autohändler
  • Spezielle Energieberatung

KfW-Förderung für die eigene Wallbox – so geht’s! In 5 einfachen Schritten wird die Förderung der Wallbox für E-Autos durchgeführt:

Förderung beantragen – Antrag beim KfW-Zuschussportal stellen. Im Zuge der Antragstellung wird ein Nachweis der Identität nötig, dazu kann beispielsweise der Schufa-Identitätscheck genutzt werden. Andere Möglichkeiten sind die Video-Identifizierung oder das Postident-Verfahren.

Ladestation kaufen – Nachdem der Antrag zur Förderung der Wallbox an die KfW gegangen ist, kann eine passende Ladestation bei einem der zugelassenen Betriebe gekauft werden.

Ladestation installieren – Die Wallbox kann durch einen fachkundigen Elektrobetrieb nach Erhalt installiert werden.

Nachweis einreichen – Nach dem Einbau der Ladestation wird im KfW-Zuschussportal der Nachweis durch den Antragsteller erbracht. Hierfür werden die Rechnungen für den Kauf und die Installation der Ladestation hochgeladen. Zudem können hier anonymisiert einige Fragen beantwortet werden, die für statistische Auswertungen wichtig sind.

Geld aufs Konto – Nach ca. 6-8 Wochen ist die Bearbeitung abgeschossen und das Fördergeld wird auf das Konto des Antragstellers überwiesen.

Den Antrag, Merkblätter und Formulare für die Förderung der Wallbox gibt es hier:

https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/Privatpersonen/Bestehende-Immobilie/F%C3%B6rderprodukte/Ladestationen-f%C3%BCr-Elektroautos-Wohngeb%C3%A4ude-(440)/

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hier: https://www.immoexpansion.de

Bildquelle/Fotograf: 123rf-163003446_m/macronomy

Total
0
Shares

Schreibe einen Kommentar