Der Stromverbrauch wird aufgrund der wachsenden Nachfrage im Bereich der Elektromobilität und durch die größere Verbreitung von Wärmepumpen in Zukunft deutlich steigen. An erneuerbarer Energie im Gebäudebereich geht daher kein Weg vorbei. 

Trotz ungünstiger Wetterbedingungen wurden im ersten Quartal dieses Jahres 40 Prozent des Stromverbrauchs aus erneuerbaren Energien gedeckt, das zeigen Berechnungen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW). Im Gesamtjahr 2020 hatten die erneuerbaren Energien einen Anteil von bereits 46 Prozent am Stromverbrauch. Zu Jahresbeginn 2020, der extrem windreich war, stammten sogar rund 52 Prozent des Stromverbrauchs aus Erneuerbaren Energien. 

Diese vielversprechenden Entwicklungen können aber nicht darüber hinweg täuschen, dass deutliche Verbesserungen auch in anderen Gebieten der erneuerbaren Energien notwendig sind. Für eine erfolgreiche Energiewende seien auch mehr Wasserkraft, Holz-energie, Biogas und Geothermie erforderlich, mahnt die Plattform Erneuerbare Energien Baden-Württemberg an. Diese erneuerbaren Energien werden auch deshalb gebraucht, weil ihre Energieerzeugung wetterunabhängig ist und keinen großen Schwankungen unterliegt.

Bildquelle: 123rf- 110572607_m/cheskyw

Der Gebäudesektor spielt im Zuge der Energiewende eine wichtige Rolle. Daher hat sich die Bundesregierung auf eine neue Regelung verständigt: Wenn Wohnungsunternehmen zukünftig Strom aus erneuerbaren Energien an ihre Mieter liefern, beispielsweise über Ladestationen für Elektroautos, unterliegen die Einnahmen daraus nicht der Gewerbesteuer. Wohnungsunternehmen dürfen aus der Stromlieferung Einnahmen von bis zu zehn Prozent der Einnahmen aus der Wohnungsverwaltung erzielen, ohne dass ihre Mieterträge gewerbesteuerpflichtig werden. Zusätzlich fördert der Staat mit verschiedenen Programmen die Nutzung erneuerbarer Energie beispielsweise beim Heizen. 

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hier: https://www.immoexpansion.de

Bildquelle/Fotograf: 123rf-70871112_m/ ai825

Total
0
Shares

Schreibe einen Kommentar