Das Smart Home hat in Räumen wie Küche, Eingangsbereich oder Wohnzimmer schon längst Einzug gehalten. Mittlerweile ist die Technik bis hin zum Badezimmer fortgeschritten und macht so die morgendliche Dusche zum echten Erlebnis. Das Wasser auf Kommando steuern, den Toilettensitz per Sprachsteuerung beheizen und während eines erholsamen Aufenthalts in der Badewanne den Fernseher betätigen – all das wird mit dem Badezimmer der Zukunft Wirklichkeit. Wie, dass verraten wir Ihnen in diesem Beitrag.

Badezimmerspiegel der Zukunft

Wer nun glaubt er müsse große Schaltzentralen im Badezimmer verbauen, die ausschließlich per Fernbedienung oder Handy gesteuert werden können, der täuscht. Ganz im Gegenteil –der Badezimmerspiegel beherbergt alle Funktionen, die für ein futuristisches Badezimmer nötig sind. Im Spiegel selbst sind Mikrofone und Lautsprecher verbaut, die die Sprachsteuerung möglich machen. Dank der Lautsprecher können Musik oder die neuesten Informationen zum Wetter wiedergegeben werden.

Bildquelle: 123rf-52905519_m

Dusche und Toilette aus der Ferne steuern

Wer einen Schritt weitergeht und das gesamte Badezimmer auf die Steuerung ausrichtet, der kann nicht nur den Waschtisch manuell bedienen, auch die Dusche und die Toilette können vielseitig aus der Ferne gesteuert werden. Die Toilette in der Höhe verstellen, den Toilettensitz beheizen, die Duschbrause betätigen, ohne die Dusche überhaupt zu betreten –all das ist dank der Smart Home Funktion im Badezimmer möglich. Diese Funktionen haben einen entscheidenden Vorteil: Auch Personen, die eine barrierefreie Wohnung benötigen, können von der Technik profitieren. So kann sich z.B. der Toilettendeckel von selbst öffnen.

Wem das frühe Duschen am Morgen am Herzen liegt, der kann durch die Möglichkeit eins digitalen Badezimmers noch mehr aus seiner Dusche herausholen. Regen- oder Nebeldusche, farbige und indirekte Lichtquellen sowie Duftaromen, die aus dem Duschkopf gelangen sind besonders gefragt. Smarte Lösungen sorgen zudem dafür, dass die Dusche sich Ihre eingestellte Wassertemperatur merkt und diese beim nächsten Mal automatisch reguliert. Sie haben mit Blutdruck-Schwankungen zu kämpfen? Auch dies merkt sich die Dusche und gibt Ihnen bei Bedarf einen Schwung kaltes Wasser mit auf den Weg.

Fernseher hinter dem smarten Spiegel

Beim Zähneputzen bereits die Nachrichten schauen oder die Lieblingsserie während des Badens ansehen? Mit speziellen Spiegeln ist es nun möglich, den Fernseher wassergeschützt hinter die Scheibe zu bauen. Handy, Tablet oder Laptop müssen so nicht mehr der Feuchtigkeit im Bad ausgesetzt werden.

Bildquelle 123rf-109610432_m

Automatisierte Funktionen im Bad

Wer kennt nicht die Situation, dass man mitten in der Nacht, völlig übermüdet in Richtung Badezimmer läuft, jedoch den Lichtschalter nicht findet. Berührungslose Sensoren machen es möglich, dass sich die Badezimmertür automatisch öffnet, sobald eine Person den Sensor streift. Diese Technik kennt man bereits aus öffentlichen Räumen oder Krankenhäusern. Beim Betreten des Badezimmers schaltet sich zudem das Licht selbstständig an. Auch das

Händewaschen kann mittlerweile kontaktlos erfolgen, indem die Hände einfach unter den Wasserhahn gehalten werden und das Wasser von selbst beginnt zu fließen. Auch diese Funktion ist bereits aus öffentlichen Toiletten bekannt. Theoretisch ist es somit möglich, den Raum zu verlassen, ohne auch nur einen Gegenstand berührt zu haben.

Fazit vom Badezimmer der Zukunft

Ein futuristisches und technisches Badezimmer liefert Unmengen an Vorteilen. So kann sich das digitale Badezimmer den Vorlieben einer jeden Person anpassen, was besonders in einem Mehrgenerationenhaushalt nützlich ist. Dennoch sollte man bedenken, dass zu viele Funktionen nicht nur hohe Kosten verursachen, sondern auch mehr Knöpfe und mehr Technik bedürfen. Wer am Ende zehn Schalter oder mehr betätigen muss, hat sich im direkten Vergleich kaum Zeit eingespart. Welche Smart-Home-Möglichkeiten daher umgesetzt werden, sollte gut durchdacht werden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hier: https://www.ImmoExpansion.de

Bildquelle: 123rf-40942966_m

Total
0
Shares

Schreibe einen Kommentar