Wir sind Tag für Tag den unterschiedlichsten Einflüssen innerhalb und außerhalb der Wohnung ausgesetzt. Neben Abgasen und industriellen Gerüchen, finden wir auch in unseren eigenen vier Wänden immer häufiger Schadstoffe, Feinstaub und Keime wieder. Besonders letztere erhöhen die Gefahr von Krankheiten deutlich. Damit Sie sich in ihrem Eigenheim nicht vor diesen Keimen fürchten müssen, gibt es mittlerweile einige Methoden, die ein besseres Raumklima schaffen und die Raumluft zuverlässig von schädlichen Partikeln befreien.

Raumluft verbessern – welche Methoden gibt es?

Um die Qualität der Luft innerhalb der Wohnung zu verbessern, gibt es so einige Methoden, die Sie umsetzen können. Je nach Budget, Stellfläche und persönlichen Wünschen, unterscheiden sich diese deutlich. Welche Optionen die besten sind, um Keimen und anderen Partikeln den Gar auszumachen, erfahren Sie hier.

Pflanzen

Wer einen „grünen Daumen“ besitzt und sich bereits vor Monaten vorgenommen hat die Wohnung mit einigen Pflanzen auszustatten, der sollte diesen Punkt besonders beherzigen. Viele Pflanzenarten filtern Schadstoffe aus der Luft heraus und regulieren zusätzlich die Luftfeuchtigkeit. Folgende Pflanzenarten eignen sich für die Reinigung der Luft:

  • Bogenhanf
  • Einblatt
  • Kentia-Palme
  • Efeu
  • Drachenbaum

Die Pflanzen binden CO2, oder Stoffe wie Formaldehyd und Benzol und erhöhen so nachweislich die Qualität der Luft. Zudem sehen sie auch noch äußerst dekorativ aus undgeben der Wohnung das „gewisse Extra“. Wem das Pech in Bezug auf Pflanzen quasi an den Füßen haftet, der kann jedoch noch auf viele weitere Möglichkeiten zurückgreifen.

Bildquelle: AdobeStock_290366802

Luftreiniger

Der ein oder andere hat den Begriff „Luftreiniger“ vermutlich bereits gehört. Wie der Name schon vermuten lässt, reinigt dieses Gerät die Luft. Durch mehrschichtige Filtersysteme werden schädliche und allergiebringende Stoffe aus der Luft herausgezogen, gefiltert und anschließend gereinigt wieder in die Umgebungsluft abgegeben. Da viele Hersteller zusätzlich auf Aktivkohle-Filter setzen, können sogar schlechte Gerüche oder Rauch weitestgehend beseitigt werden. Ein großer Vorteil des Luftreinigers ist zudem, dass dieser die saubere Luft ähnlich wie ein Ventilator ausstößt. Im Sommer profitieren Sie daher nicht nur von einer besseren Raumluft, sondern gleichzeitig von einer abkühlenden Brise.

Luftwäscher

Im Gegensatz zu einem Luftreiniger, besitzt der Luftwäscher einen integrierten Wassertank. Statt die Luft durch eine Vielzahl an Filtern zu schleusen, wird beim Luftwäscher die Luft quasi aus der Luft gegriffen und durch Rotation durch den Wassertank gezogen. Pollen, Keime, Staub & Co. bleiben so im Wasser hängen. Beachten Sie jedoch, dass Sie das Wasser entsprechend regelmäßig austauschen und den Wäscher alle paar Monate gründlich reinigen. Ein großer Vorteil dieser Methode ist zusätzlich, dass die Luftfeuchtigkeit des Raumes reguliert und so unser Wohlbefinden gesteigert wird. Genau dieser Vorteil macht es Keimen schwerer, sich in der Wohnung niederzulassen.

Luftbefeuchter

Wer eine Stufe weiter gehen möchte und mit trockener Heizungsluft zu kämpfen hat, der kann einen Blick auf den Luftbefeuchter werfen. Gerade zur Winterzeit, wenn die Heizungen zumeist auf höchster Stufe laufen, steigt die Gefahr der Keimbildung. Wer hier bereits erste Vorkehrungen treffen möchte, der kann die Luftfeuchtigkeit durch einen Luftbefeuchter deutlich anheben. Messen Sie zunächst die Feuchtigkeit eines jeden Raumes mit Hilfe eines Hygrometers und entscheiden Sie anschließend, welche Räume einen Luftbefeuchter benötigen. Beachten Sie jedoch, dass sich auch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit negativ auf die Umgebungsluft auswirken kann. Ist dies der Fall steigt die Gefahr der Schimmelbildung innerhalb von Wohn- und Schlafräumen rapide an.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: 123rf-135498062_m

Total
1
Shares

Schreibe einen Kommentar