Nicht nur Trendforscher interessieren sich brennend für die zukünftigen Wohntrends, die uns über den Jahreswechsel hinaus begleiten. Auch im Jahr 2019 sorgen neue Strömungen für frischen Wind in den eigenen vier Wänden. Neue Farben, Stile und Materialien ergänzen altbewährte Interieur-Trends ebenso wie spirituelle Tendenzen. Die nachfolgenden Wohntrends geben 2019 den Ton an. 

Aura und Faszination

In die Wohnungen und Häusern macht sich in diesem Jahr eine gewisse Spiritualität breit. Für achtsame Menschen steht der Wohnstil direkt mit dem körperlichen und seelischen Wohlbefinden im Zusammenhang. Die Farbe und das Material verbinden sich 2019 wie eine „Aura“ zu einer naturverbundenen Symbiose. Dieses Lebensgefühl drücken die aktuellen Trendfarben aus: Hellgelb, ein sanftes Grün oder Apricot hauchen der Einrichtung Leben ein, haben Studien zufolge gar mitunter eine therapeutische Wirkung auf den Betrachter. 

Neben dem bewussten Leben und einer gewissen Achtsamkeit gehen die Wohntrends 2019 ferner mit einer gewissen Faszination einher. Das Leben drinnen und draußen feiern, sich in vollen Zügen erfreut auf Experimente einlassen steht 2019 auf der wohnlichen To-Do-Liste. In den zukunftsfähigen Wohnkonzepten finden sich dementsprechend intelligente Kombinationen aus Technik und Kunst wider – mit Farbfilmen überzogene Möbel, gemusterte Tapeten oder farbauffällige Dekorationen. Die Farbwahl orientiert sich dahingehend zunehmend an den Trends aus der Modebranche: 2018 noch als knallig und überladen beschrien, finden 2019 Buttergelb, Türkis, Lila oder grelles Pink den Weg in unsere Inneneinrichtung. 

Art déco erlebt einen Revival

Die prägende Stilrichtung der 1920er Jahre begleitet uns immer einmal wieder. Dabei hebt sich kein einziges Element vom Art déco-Stil hervor. Vielmehr ist es die Kombination aus luxuriösen Materialien und stilsicherer Sinnlichkeit, durch welche der Wohnstil zeitlos und unvergänglich bleibt. 2019 kommen die mit dem Art déco-Stil eng verknüpften exklusiven Materialien erneut groß raus: Marmor, Samt und Seide stechen im Interieur ebenso hervor wie Brokat, Spitze oder Perlen. Es ist nicht notwendig, die Wohnlandschaft im Art déco-Stil zu überladen. Vielmehr lässt sich der Trends bereits mit dezenten Dekor-Objekten – einer Lampe oder einem Spiegel etwa – verwirklichen. Mix & Match ist beim Art déco-Stil erlaubt. Enthusiasten kombinieren das edle Samtsofa zum Glastisch mit vergoldeten Chromträgern. 

Bildquelle: fotolila – © umeillus

Die Eiscremefarben ziehen 2019 in die eigenen vier Wände ein

Knallige und augenscheinliche Farben prägten das vergangene Jahr 2018. 2019 geht es farbtechnisch mitunter – wenn gewünscht – etwas ruhiger und kühler zu. Ein gutes Beispiel hierfür sind die Eiscremetöne. Sie decken die gesamte Palette an Pastellfarben ab. Ob Pistazie, Mango, Vanille, Zitrone oder Erdbeere: Die Lieblingseissorte lässt sich 2019 unkompliziert als Wandfarbe streichen. Alternativ ist eine akzentuierte Wand denkbar, die einen Raumteil auf besondere Weise betont. Kombinieren können Dekorations-Liebhaber die fröhlichen Eiscremefarben beispielsweise mit satten Grau- und Brauntönen, etwa Sandfarben oder Schokoladenbraun. Wem das zu auffällig ist, der greift stattdessen auf dezentere Dekorationselemente zurück. Selbst durch schlanke Kissenbezüge, Kerzenständer oder Vasen kommt der neue Wohntrend augenscheinlich zur Geltung. 

Bildquelle: fotolila – © archideaphoto

Bunte Statement-Wände als Eyecatcher im Wohnraum

Ein weiterer Wohntrend, der mit bunten Wänden zusammenhängt, trägt noch dicker auf: Die Rede ist von Statement-Tapeten, die das Wohn- oder Schlafzimmer gekonnt in Szene setzen. Hierfür ist es anzuraten, maximal zwei Wände pro Raum mit einer Statement-Tapete einzuhüllen. Besonders angesagt sind 2019 die floralen Tapeten, doch ebenso geometrische Formen, Streifenmuster oder belebende Animal-Prints. Stilbewusste müssen sich hinsichtlich der bunten Tapeten nicht ausschließlich auf die Wohn- und Schlafräume beschränken. Florale Tapeten strahlen – kombiniert mit dem romantischen Landhausstil – auch in der heimischen Küche. Die Variantenvielfalt ist riesig und reicht von exotischen Blütenträumen bis zu romantischen Rosenranken. 

Smarte Einrichtung für individuelle Bedürfnisse

Noch stärker als noch im Jahr 2018 treten 2019 die smarten Möbel auf das modische Parkett. Der Grund dafür liegt auf der Hand: In Zeiten der zunehmenden Urbanisierung leben immer mehr Menschen auf engem Raum zusammen. Oftmals ist in kleinen Räumen kein Platz für ausladende Möbel vorhanden. Die Interieur-Designer reagierten auf diesen Umstand und stellen zunehmend multifunktionale, doch dennoch optisch ansprechende Möbelstücke her. So wird eine ausklappbare Sitzbank dank moderner Konstruktionen mit einem einfachen Handgriff zum Sitzhocker oder Bücherregal umfunktioniert. Noch eine Spur kompakter kommen die sogenannten 3-in-1-Möbel daher. Sie finden als integrierte Wandlösung in jedem noch so kleinen Zimmer einen Platz. 

Metallic-Accessoires und modern Glamour

Accessoires in vielen verschiedenen Farben dürfen auch 2019 nicht fehlen. Im nächsten Jahr fokussieren sich die Trends auf kühle Silber-, und glamouröse Goldtöne. Die klaren Silbertöne entfalten im Industrial Chic gemeinsam mit abgenutzten Holz- oder Ledermöbeln eine einzigartige Ausstrahlung. Der moderne Glamour kombiniert diese metallischen Farbtöne mit schimmernden Textilien. Samt und Satin werten die Metallicfarben kunstvoll auf und bringen glamouröses Ambiente in den Räumlichkeiten unter. 

Fazit: Die Wohntrends 2019 könnten vielseitiger und unterschiedlicher nicht sein. Für jeden Geschmack ist etwas Passendes dabei – vom spirituellen Ambiente über den nostalgischen Art déco-Stil bis zur aufsehenerregenden Statement-Tapete. 

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/



Bildquelle: fotolila – © Nikita Kuzmenkov


Total
9
Shares

Schreibe einen Kommentar