In puncto Ideenreichtum und Pragmatismus sind uns unsere westlichen Nachbarn seit langem weit voraus. Scharen von Architekten und Studenten pilgern über die Grenze und schauen, was anderswo möglich ist – nur nicht in Deutschland.

Die Niederlande haben zwar nur rund 17 Millionen Einwohner, sind aber wegen der viel kleineren Fläche fast doppelt so stark besiedelt wie Deutschland. Daher zeigen sich die Herausforderungen des Immobilienmarktes dort noch viel deutlicher als bei uns.

Der Blick auf das Königreich lohnt sich, denn dort wurden Lösungen entwickelt, an denen sich Deutschland orientieren könnte.

Welche das sind, hat das IW-Institut in Köln untersucht und dazu eine kleine Studie mit dem Titel „Es geht auch günstiger: Vorbild Niederlande“ veröffentlicht.

Wer in Deutschland eine Wohnung baut, muss dafür immer tiefer in die Tasche greifen. Im Jahr 2007 zahlten Bauherren noch etwa 1.250 Euro je Quadratmeter, ohne Grundstück. Zehn Jahre später waren es schon 1.700 Euro je Quadratmeter, rund 36 Prozent mehr.

Ein Grund dafür sind die Normen. Rund 3.300 Normen müssen Bauherren in Deutschland beachten, hinzu kommen Auflagen der Landesbauordnungen und der Kommunen. In den vergangenen Jahren wurden viele neue Normen erlassen, um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen, den Brandschutz zu verbessern oder Neubauwohnungen besser gegen Lärm zu isolieren. Das treibt die Baukosten an.

Dass es auch anders geht, beweisen die Niederlande. Zwar ist der Bau von Neubauwohnungen in den vergangenen Jahren dort auch teurer geworden, in den vergangenen zehn Jahren aber nur um rund sechs Prozent.

Die Niederländer haben das unter anderem mit einer Reform der Bauordnung erreicht, die inzwischen hauptsächlich Ziele vorgibt.

Den Bauherren bleibt es selbst überlassen, wie sie Energie einsparen oder Wohnungen gegen Schall schützen, solange die Richtwerte erreicht werden. Das weckt das Innovationspotential der Baufirmen.

Der Vorschlag des Instituts für Deutschland lautet: Eine neue Musterbauordnung, die offen für neue Technologien ist und auf viele Vorgaben verzichtet, könnte den Anstieg der Baukosten eindämmen.  

Quelle: Ownersclub (sw)

Bildquelle: pixabay

 

Total
0
Shares

Schreibe einen Kommentar