Nicht nur im Herbst oder im Winter wünschen sich viele Menschen zuhause eine gemütliche Atmosphäre. Diese soll nicht nur durch die eigene Stimmung, sondern auch durch das Ambiente unterstrichen werden. Eine gemütliche und noch wohnlichere Atmosphäre zu schaffen, gestaltet sich dabei denkbar einfach. Der Schlüssel dazu ist die richtige Beleuchtung. Um ein hohes Maß an Gemütlichkeit zu erzeugen, empfiehlt es sich, die eigenen Räume in indirekter Form zu beleuchten. Indirekte Leuchtmittel unterstreichen die Wärme in einem Raum. Zusätzlich sind sie in der Lage, bestimmte Möbelstücke hervor zu heben. Wer dazu noch auf verschiedene dekorative Accessoires setzt, hat es künftig gemütlicher in Wohn- und Schlafzimmer. 

Was ist überhaupt indirekte Beleuchtung

Bei der indirekten Beleuchtung gibt es zwar auch einen Lichteinfall, dieses Licht fällt jedoch nicht direkt auf die Möbel im Raum. Vielmehr wird es von diesen reflektiert. So wird einerseits eine gemütliche und behagliche Atmosphäre erzeugt. Andererseits wird der Charakter der beleuchteten Möbel besonders in Szene gesetzt. Die Lichtquellen, die für die indirekte Beleuchtung sorgen sind zwar da, sie sind aber zumeist gar nicht sichtbar. Dadurch werden wiederum interessante Lichteffekte erzeugt. 

Bildquelle: fotolila – © slavun

Indirekte Beleuchtung mit LED-Lampen

LED-Leuchten sind nicht nur im Kommen, wenn es darum geht, Stromkosten zu sparen. Sie sorgen auch immer für ein warmes und natürliches Licht. Daher sollten sie auch zur Realisierung einer indirekten Beleuchtung herangezogen werden. Sie sind klein und können auch versteckt angebracht werden. Sie verbrauchen wenig Strom und spenden dabei dennoch das richtige Licht. Das gilt gleichermaßen für alle Räume. Im Wohn- oder Esszimmer sorgen sie dafür, dass man alles sieht, ohne dass das Licht zu hell ist. Im Schlafzimmer sind sie abends genau der richtige Begleiter, wenn in gemütlicher Atmosphäre vor dem Einschlafen noch ein gutes Buch gelesen werden soll. LED-Leuchten gibt es zudem in diversen Farben. So können sie hinsichtlich der Farbwahl auf die übrigen Möbelstücke im Raum oder auf die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. 

Bildquelle: fotolila – © Mediaparts

Weitere Tipps zur indirekten Beleuchtung

Die indirekte Beleuchtung dient jedoch lediglich dazu, einen Raum stimmungsvoll zu beleuchten. In Räumen, wo eine komplette Ausleuchtung benötigt wird, sollte auf andere Beleuchtungsszenarien gesetzt werden. Man kann jedoch beides haben. Die indirekte Beleuchtung sorgt für die gewünschte Atmosphäre in jedem Raum. Soll doch einmal komplett ausgeleuchtet werden, können indirekte Leuchtmittel auch mit einer hübschen Deckenlampe kombiniert werden. Diese kann man dann bei Bedarf einfach einschalten. So kombiniert man geschickt sämtliche Bedürfnisse, ausreichend Licht und eine wohnliche Atmosphäre. Besonders empfiehlt sich die indirekte Beleuchtung für kleine Räume. Dort sollte sie im Vordergrund stehen. Dies liegt daran, dass kleine Räume schon von Natur aus einen Hauch von Gemütlichkeit ausstrahlen. Wer zusätzlich noch ein paar Highlights schaffen möchte, kann seine Leuchtmittel auch mit Kerzen und Teelichtern kombinieren. Hier lassen sich auch Teelichter mit verschiedenen Duftölen finden, sodass zur angenehmen Optik noch ein echter Wohlfühlgeruch kommt. 

Schon im Eingangsbereich eine willkommene Atmosphäre schaffen

Die indirekte Beleuchtung eignet sich nicht nur für kleine Räume oder fürs Schlafzimmer. Sie kann auch im Eingangsbereich einer Wohnung oder eines Hauses dafür stehen, dass sich liebe Gäste eingeladen und willkommen fühlen. Hier ist es wichtig, dass vom Flur auch genau das zu sehen ist, was auch zu sehen sein soll. So können beispielsweise kleine Leuchten an der Garderobe angebracht werden, sodass der Besucher weiß, wohin er seinen Mantel hängen kann. Indirekte LED-Leuchten sind aber auch ein echter Hingucker, wenn eine Treppe ins Obergeschoss Teil des Eingangsbereichs ist. Hier lässt sich eine Leuchte an jeder Treppenstufe anbringen. Dies wirkt einerseits interessant und gewährt andererseits Sicherheit beim Treppengang.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: fotolila – © alexandre zveiger

Schreibe einen Kommentar