Bildquelle: fotolila – © Carmen 56

Festlich geschmückte Räume stimmen auf das Weihnachtsfest ein. Doch nicht jeder kann sich mit dem üblichen Kitsch anfreunden. Keine Lust auf Rentiere, Nikoläuse und grün-rote Glitzerdeko? Keine Sorge, stimmungsvolle Weihnachtsdekoration kann ebenso edel wie schlicht sein.

Im Bereich der Weihnachtsdekoration ist die Vielfalt so groß wie nie. Geradezu jede Farbe ist in der weihnachtlichen Gestaltung denkbar, dazu gibt es allerlei Deko-Elemente mit künstlichem Schnee, Glitzer und Glanz. Doch oft ist das zu viel des Guten. Wer eine stylishe Einrichtung besitzt, setzt lieber auf eine elegante und schlichte Weihnachtsdekoration.

Dezente Farben in der Weihnachtsdeko

Waren in früheren Jahrzehnten die Farben klar vorgegeben, so ist heute viel mehr möglich. Das erlaubt es Ihnen, sich ein Farbschema für Ihre festliche Dekoration auszusuchen, die nicht nur zum bestehenden Ambiente passt, sondern auch durch Schlichtheit und Eleganz besticht. Für eine kitschfreie Dekoration sollten Sie helle, unaufdringliche Farben wie Weiß, Crème oder Grau wählen. Auch Pastelltöne können sehr elegant wirken, wenn sie gezielt und nur sporadisch eingesetzt werden.

Weniger ist mehr

Entscheiden Sie sich ganz gezielt für einzelne dekorative Elemente und verzichten Sie darauf, den Raum zu überladen. Wenn auf jedem regal und in jeder Ecke irgendetwas steht, ist das Gesamtbild unruhig, und selbst das schönste Einzelstück geht so schnell unter. Bedenken Sie vorher sehr genau, an welcher Stelle Ihre Dekoration gut zur Geltung kommt. Das kann auf einer gut platzierten Kommode, auf der Anrichte oder dem Esstisch sein. Sorgen Sie mit gezielten Akzenten dafür, dass ein harmonischer Gesamteindruck entsteht.

 

Schlichte Formen

Tannenbäume, Rentiere, Weihnachtsmänner, Wichtel, Engel, christliche Motive, Sterne – es gibt nichts, was es nicht gibt. Auch hier gilt es, sich auf einige wenige, sich dafür aber wiederholende und miteinander harmonierende Formen zu beschränken. Wenn Sie den christlichen Aspekt des Weihnachtsfestes hervorheben wollen, sollten Sie sich auf Krippenfiguren und Engel beschränken. Weihnachtsmänner oder Rentiere passen nicht dazu. Wenn Sie aber Rentiere mögen, ist es auch eine Variante, mehr diesen nordischen Charme zu unterstreichen, die Rentiere dazu vielleicht mit Lammfellen oder schwedischen Tomkes (schwedischer Weihnachtswichtel) zu kombinieren.

Besonders schlicht und elegant sind Sterne in aller Varianten. Sie liefern unmittelbar einen Bezug zum Weihnachtsfest, ohne zu kitschig zu wirken. Sterne sind darüber hinaus zeitlos und können mit beliebigen anderen Formen und Motiven kombiniert werden.

Lichtzauber

Zu jeder Weihnachtsdekoration gehört das entsprechende Licht. Das kann mittels Teelichte und Kerzen erfolgen oder aber auch mit Lichterketten. Verzichten Sie auf bunte und blinkende Varianten, die schnell zur Kitsch-Falle werden können. Weißes Licht ist dezenter und eleganter. Achten Sie beim Kauf der Lichterketten auf die Art des Weiß. Warmes, gelblich-weißes Licht erzeugt eine gemütliche Atmosphäre, während bläuliches Licht sehr schnell kalt und frostig wirken kann. In jedem Fall sollten die verschiedenen eingesetzten Lichterketten alle den gleichen Weiß-Ton haben, um keine optische Unruhe zu erzeugen.

Festlichkeit und Eleganz

Glitzer-Weihnachtsmänner und Rentiere mit dicken roten Nasen waren gestern – heute setzen stilbewusste Menschen eher auf geschmackvolle Dekoration. Dezente Motive in den Farben Weiß und Grau, weiche Materialien, dazu warmes Licht – mehr braucht es nicht, um in Ihrem Zuhause eine weihnachtliche, aber dennoch stilvolle Stimmung zu erzeugen.

Owners Club Real Estate
Dein Weg zu Immobilien – Dein Weg zu Eigentum und Wohlstand
Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zu unserer Community an: https://www.ownersclub.immo/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hier https://www.ownersclub.info/

Bildquelle: fotolila – © Guzel Studio

Schreibe einen Kommentar