Nicht nur in der Immobilienwelt ist eine bautechnische Ausrichtung in die Höhe eine beliebte Variante, um kostspieliges Bauland optimal auszunutzen und mehr aus seinem Grundstück herauszuholen. Auch Pflanzen gehen immer mehr vertikale Wege und wissen dabei auch in ungewohnter Höhe mit ihrer einzigartigen Wirkweise zu überzeugen. Breitgefächerte Möglichkeiten lassen das kreative Herz höher schlagen. Kaum eine Idee scheint bei der Verwirklichung des vertikalen Garten-Trends zu abstrus zu sein. Die Pflanzen können auf ungewohntem Terrain als unerwarteter und charmanter Eye-Catcher dienen und das Gesamtflair des Gartenbereiches wird spürbar aufgewertet. Pflanzen werden hier schnell zu Highlights, und schweifende Blicke durch den Garten, werden auf Besucherseite zu begeisterten und funkelnden Augen.

Viele verschiedene Möglichkeiten

Man darf den vertikalen Gartentrend nicht als lediglich einen festgelegten Weg betrachten. Vielmehr handelt es sich hier um einen Oberbegriff, der sich aus vielen kreativen und funktionierenden Lösungswegen zusammensetzt. Da die Gegebenheiten von Haus zu Haus und auch Region zu Region sehr unterschiedlich sein können, ist es umso wichtiger, dass man den für sich passenden und möglichen Weg einschlägt. Stahlgitterbepflanzung, oder lieber doch die Begrünung innerhalb einer Mauerfuge? Vielleicht auch doch lieber die Pflanzen in einem Holzkastensystem zur Schau stellen? Wägen Sie die Ausgangslage in Ruhe ab und starten Sie das Projekt erst dann.

Fassadenbegrünung 2.0

Beim vertikalen Garten-Trend handelt es sich nicht um eine Fassadenbegrünung, auch, wenn man sicherlich gewisse Parallelen deutlich erkennen kann. Man kann den vertikalen Garten- Trend eher als Upgrade der altbekannten Variante bezeichnen, welches vor allem durch eine vielseitige Pflanzenauswahl heraussticht. Wer hier einen trostlosen und einsam voranschreitenden Grünton erwartet, der irrt, denn der vertikale Garten überzeugt durch bunte Vielfalt und Reichtum. Verschiedene Farbtöne vermischen sich hier mit diversen Blattstrukturen. Hellgrünes Laub trifft trotz Kontrast harmonisch auf das Rosa der Bergenie. Der Fakt, dass es keine wirkliche Struktur gibt, macht die Struktur aus und lässt es im Gesamten umso perfekter erscheinen. Der Titel der „Fassadenbegrünung 2.0“ kann hierohne jegliche Zweifel an diese erfrischende Trendrichtung verliehen werden.

Fresh, aber auch fresh!

Der vertikale Garten-Trend verdient sich die Bezeichnung „Fresh“ auf so vieleunterschiedliche Art und Weisen. Nicht nur, dass die vielen verschiedenen Pflanzen im kleineren Radius dafür sorgen, dass die Luft effektiv gefiltert und verbessert wird, auch das Kleinklima erfährt durch die stylische Begrünungsmaßnahme einen Aufwind. Weil viel Wasser durch die Pflanzen verdunsten wird, kann man sich im Sommer zudem über eine angenehme Kühle freuen. Auch die Tierwelt fühlt sich oftmals bei diesen Voraussetzungen extrem Wohl, sodass der Beiname „Living Wall“ dies sehr treffend wiederspiegelt. Nützliche Insekten finden hier ein hervorragendes Zuhause wieder und bereichern den eigenen Garten zusätzlich.

Bildquelle: fotolia – © tapui

Der passende Ort und die richtige Konstruktion

Um den Pflanzen ein angenehmes Leben und Wachstum zu ermöglichen, sollte man stets eine halbschattige bis sonnige Position im Garten oder auf dem Balkon bevorzugen. Damit der Frost keine negativen Einflüsse auf das geliebte Grün ausüben kann, ist außerdem eine mit der Rückenseite nahe Positionierung zur Außenmauer empfehlenswert. Während der kalten Wintermonate kann man mit einer Abdeckung aus Flies erstklassige Abhilfe vor Kälte schaffen.

Die Bepflanzungskonstruktion sollte zudem eine enorme Stabilität aufweisen, damit auch schlechte Wettereinflüsse dem innovativen Designtrend keinen Schaden zufügen können. Verschiedene Tragesysteme lassen sich im Fachgeschäft problemlos erwerben und platzieren, sodass auch handwerklich Unbegabten das neue Designglück nicht verwehrt wird. Viele dieser Systeme kommen mit einer integrierten Bewässerungsautomatik daher, sodass auch hier eine passgenaue und regelmäßige Wasserversorgung automatisch gewährleistet wird. Wer seine Liebe zur Handwerksarbeitet aufflammen lassen möchte, der findet auf dem Markt alle notwendigen Einzelteile und kann sein Unterfangen ganz individuell selbst starten.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: fotolia – © gangiskhan

Schreibe einen Kommentar