Wenn die Glocken hell erklingen und der Sommer geht durchs Land, dann naht auch schon die Weihnachtszeit. Blumen machen jede Räumlichkeit ein bisschen wohnlicher und lassen auch ohne Weihnachtsbaum ein weihnachtliches Gefühl aufkommen. Ob als großes Bouquet, wilde Sträuße oder schwebendes Dekorationselement – Lisianthus und Amaryllis sorgen für ein unvergesslich blumiges Weihnachtsfest. 

Stille Nacht, blühende Pracht 

Die kurzen Tage lassen nur noch wenig Sonnenlicht durch die Fenster fallen und bringen die Wintertristesse oft schleichend mit sich. Eine opulente Blumendekoration schafft hier umgehend Abhilfe und lässt den Winterblues gar nicht erst aufkommen. Die elegante Lisianthus setzt mit ihren vielen Blüten in einem voluminösen Bouquet ein Statement und stiehlt jedem Weihnachtsbaum die Show. In sanften Pastelltönen, die von Lachsrosa, Lavendel, Creme bis hin zu zartem Gelb reichen, trägt sie das fehlende Sonnenlicht in die Dezemberdunkelheit. Ein Ensemble aus Lisianthus, japanischer Fruchtskimmie und gelben Orchideen ergibt einen prachtvollen Blumenstrauß, der bewundernde Blicke auf sich zieht. Mit ihrem verträumten Aussehen und ihrer romantischen Haltung wirkt die Lisianthus zart und zerbrechlich. Doch der Schein trügt: Hinter der zierlichen Fassade verbirgt sich eine robuste Präriebewohnerin, die ursprünglich in Texas, Nebraska, Nevada und Colorado heimisch ist. Im glamourösen Wohnambiente sorgt die Lisianthus für einen spannenden Kontrast. Eine Umgebung aus Juwelentönen wie Petrol, Mitternachtsblau oder Aubergine geben dem Bouquet den passenden Rahmen und lassen es richtig leuchten. 

Liebhaber kräftiger Farbexplosionen kombinieren Lisianthus in sattem Violett und Pink mit roten Beeren des Ilex und Amarinen in leuchtendem Pink zu wild durchmischten Sträußen. Die knalligen Kompositionen harmonisieren am besten zu dunklen Keramikvasen in Schwarz und Blau. 

“Please have snow and mistletoe” 

Die Amaryllis hat im Winter ihren großen Auftritt. Mit ihrer starken Eleganz ist sie in der Adventszeit ein unumstrittener Hingucker. Ihre große Blüte lässt die Herzen aller Blumenliebhaber höherschlagen. Gerne darf es auch etwas abgehoben sein: In hängenden Sträußen mit reichlich Eukalyptuszweigen ist die Amaryllis beim festlichen Essen ein unvergleichlicher Blickfang. Das dunkle Grün des Eukalyptus schafft mit den hellen Blüten der Amaryllis in Weiß und zartem Rosa eine winterliche Atmosphäre. Brennende Kerzen runden das Gesamtbild ab und versetzen jeden in die richtige Adventstimmung. Mit ihrer festlichen Ausstrahlung verwandelt die Amaryllis selbst eine bewusst cleane Einrichtung in ein weihnachtliches Zuhause. 

Das wird für den modernen Mistelzweig benötigt: 

  • Kurze kupferne Röhrchen
  • Holzstäbchen/Holzspieße
  • Kordel
  • Tesafilm
  • Ösenschrauben aus Metall
  • Geflochtene runde Bambuskörbchen
  • Ein Messer
  • Eine Schere
  • Einen Metallbohrer
  • Eine Bohrmaschine
  • Amaryllis in Weiß und/oder Rosa
  • Eukalyptuszweige

So wird’s gemacht 

Für die Befestigung an der Decke werden mit der Bohrmaschine Löcher in die Decke gebohrt und die Ösenschrauben hineingedreht. Als nächstes werden mit dem Metallbohrer Löcher in die gegenüberliegenden Seiten der Kupferröhrchen gebohrt. In jedes Kupferröhrchen wird ein Amaryllis-Stiel gesteckt. Dieser wird vorab mit einem sauberen Messer gerade angeschnitten und mit einem Tesafilm umwickelt, um das Ausfransen des Stiels zu verhindern. Dann wird ein Holzstäbchen oder Holzspieß quer durch die gegenüberliegenden Löcher des Kupferröhrchens und damit unterhalb des Tesafilms auch durch den Stiel der Amaryllis gesteckt. 

Die Kordel wird auf unterschiedliche Längen zugeschnitten und durch die Kupferröhrchen gefädelt. Für eine möglichst langanhaltende Freude an der neuen Dekoration sollte anschließend vorsichtig etwas Wasser in die kopfüber hängenden Amaryllis-Stiele gegeben werden. Die Kordeln der Kupferröhrchen werden dann an unterschiedlichen Stellen durch die Innenseite des Bambuskörbchens gezogen und mit einem Knoten befestigt. Um das Deko-Element an der Decke anzubringen, wird eine weitere Kordel durch die Mitte der Korbinnenseite durchgefädelt und anschließend an der Ösenschraube befestigt. Nun werden die Eukalyptuszweige zu einer Kuppel über das Bambuskörbchen gelegt und mit einer Kordel angebunden. Fertig – schwebende Amaryllis, die definitiv einen bleibenden Eindruck bei den Gästen hinterlassen. 

Bildquelle: “Tollwasblumenmachen.de”

Textquelle: Zucker.Kommunikation GmbH Team Tollwasblumenmachen.de

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Schreibe einen Kommentar