Bodenkissen gehören schon seit langer Zeit zu den Einrichtungshighlights einer Wohnung. Nicht nur, dass sie platzsparend und äußerst flexibel sind – sie geben einem Raum auch ein gewisses Flair, welches sich aus Stillsicherheit und Gelassenheit zusammensetzt. Wer Bodenkissen noch immer einer rein jugendlichen Zielgruppe zuschreibt, der sollte seinen Blick auf die aktuellen Einrichtungstrends nochmals vertiefen. Schon seit geraumer Zeit haben die komfortbringenden Allrounder den Sprung in die altersübergreifende Käufergruppe geschafft. So findet man sie zwar weiterhin in Kinder- und Jugendzimmern, jedoch versprühen sie mindestens genauso gut ihren Charme inmitten einer Arztpraxis oder Kanzlei. Das Bodenkissen hat es geschafft, Einsatz- und Einrichtungsgrenzen in den Köpfen der Menschen zu durchbrechen und gibt dabei eine erstklassige Figur ab.

Diverse Varianten erhältlich

Das klassische Bodenkissen ähnelt seiner etwas größer gewachsenen Verwandtschaft in gewisser Richtung schon, jedoch sind Polstergarnituren und Sofas materialtechnisch eindeutig nachgiebiger aufgebaut. Ein Bodenkissen hingegen ist eher der festeren Machart zuzuordnen und nimmt eine größere Gesamtfläche ein, als die Sitzfläche eines Sofaplatzes. Auch der Bezug kommt oftmals mit einer widerstandsfähigeren Oberfläche daher. Dabei gilt, dass nahezu alles erlaubt ist, solange es die qualitativen Grundsätze erfüllt. So werden Bodenkissen oftmals mit Filz oder anderen samtigen Stoffen bezogen und in allen nur erdenklichen Formen hergestellt.

Bildquelle: fotolia –  © Andrii

Der kleine Bruder des Kultkissens trägt den Namen Pouf und erinnert von der Form her eher an einen kleinen Hocker. Er besticht durch einen noch kompakteren Aufbau und ist an Leichtigkeit fast nicht zu übertreffen, da oft auch Kunststoffkugeln als Füllmaterial genutzt werden. Zwar variiert der Stil hier nicht so stark wie bei den Bodenkissen, jedoch gibt der Markt auch bei dieser Variante viele Farben und Designs her.

Komfortspendendes Innenleben

Die Füllung ist entscheidend, ob das Bodenkissen sich gemütlich anfühlt oder in sich zusammenfällt und schmerzen verursacht. Zwar sind Federn und Daunen eher den edleren Fülloptionen zuzuordnen, als alleinige Füllung reichen diese aber nicht aus, um eine ausreichenden Widerstandsfähigkeit zu erzeugen. Einzig und allein Schaumstofffüllungen bzw. -Inlets können das gewünschte Komfortresultat zufriedenstellend gewährleisten. Sie sind pflegeleicht, langlebig und kehren immer wieder in die ursprüngliche Form zurück, sobald es nicht mehr genutzt wird.

Bildquelle: fotolia – © tverkhovinets

Die richtige Pflege der Kissen

Selbst das teuerste und hochwertigste Bodenkissen der Welt sieht schnell schlecht und abgenutzt aus, wenn die Pflegehinweise vom Besitzer missachtet werden. Da Bodenkissen einen dauerhaften, sehr engen und drückenden Kontakt zu Jeanshosen jeglicher Art haben und zudem Krümel und Staub zusätzlich den Stoff belasten, ist es wichtig, dass Stoffe und Überzüge abziehbar und waschbar sind. Nur dies stellt bei regelmäßigem Gebrauch sicher, dass Verunreinigungen keinerlei Chance haben und auch Milben beseitigt werden können. Beim Kauf sollte diese Eigenschaft somit unbedingt berücksichtigt werden. Die meisten der

Bezüge lassen sich problemlos mit Feinwaschmittel behandeln. Etwas schwieriger hingegen sieht es bei Filzstoffen aus. Hier ist eine behutsamere Herangehensweise empfehlenswert, beispielsweise durch Abbürsten oder ein Bad in einer sanften Seifenlauge. Damit vom Körper abgegebene Feuchtigkeit sich nicht in den neuen Sitzhighlights absetzen kann, sollte zudem ein regelmäßiges Stoßlüften durchgeführt werden. Durch regelmäßiges Aufschütteln der Bodenkissen kann man seine Pflegerituale perfekt abrunden und einer langen Lebensdauer kann nichts mehr im Wege stehen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: fotolia – © peterschreiber.media

Schreibe einen Kommentar