Viele Menschen können es kaum erwarten, bis sie endlich volljährig sind und das Elternhaus verlassen. Dann steht die erste eigene Wohnung an. So sehr man sich jedoch in jungen Jahren auch darauf freut, mit der ersten eigenen Wohnung kommt nicht nur jede Menge Verantwortung auf einen zu, es gilt auch verschiedene Entscheidungen zu treffen, die wohl überlegt sein wollen. Hierbei kommt es nicht nur auf den Standort an, wo sich das erste eigene Zuhause befinden soll, auch in Sachen Einrichtung gilt es verschiedene Fragen zu klären. Worauf es bei der ersten eigenen Wohnung zu achten gilt, soll im Folgenden erläutert werden.

Die Mietkosten im Blick haben

Wer sich sein erstes Zuhause sucht, will vor allem schon vorab wissen, welche Kosten im Einzelnen auf ihn zukommen. Ein sehr wichtiger Posten wird dabei von den Mietkosten ausgemacht. Wer jedoch meint, die Monatsmiete ist in Stein gemeißelt und sei fortan fix, der irrt sich. So können sich die monatlichen Mietkosten erfahrungsgemäß durch verschiedene Faktoren ändern. Ein wesentlicher Aspekt, der sich dabei auf die Höhe der Monatsmiete auswirken kann, sind die Nebenkosten. Diese orientieren sich nämlich meistens am eigenen Bedarf und Konsum. Wer zum Beispiel gern und viel duscht, der darf damit rechnen, dass die Nebenkosten in der Zukunft ansteigen. Auch die Heizkosten wirken sich früher oder später auf die Miete aus. Anfangs wird in der Regel ein Pauschalbetrag erhoben, der kann sich aber auch abhängig vom Bedarf nach einer Heizperiode verändern. Zudem unterliegen Mietpreise in Deutschland dem sogenannten Mietpreisindex. Dieser Index ist zwar stabil, orientiert sich jedoch an der aktuellen Inflation, weshalb es auch deshalb zu Änderungen kommen kann. 

Die erste eigene Küche

Wer seine erste eigene Wohnung bezieht, der hat zumeist kein finanzielles Polster, auf welches er im Notfall oder bei der Wohnungseinrichtung zurückgreifen kann. Daher wird oftmals eine Immobilie bezogen, die über keine eigene Küche verfügt. Viele Menschen greifen dann auf eine bereits fertige Einbauküche zurück, die vergleichsweise kostengünstig erworben werden kann. Ein günstiger Preis sollte jedoch nicht das einzige Kriterium sein, welches beim Kauf einer Einbauküche zu beachten ist. Vielmehr sollte sich die Küche durch ihre Praxistauglichkeit bewehren. Wer keine Unterstützung von der Familie hat oder sich mit den Gegebenheiten einer Einbauküche nicht auskennt, der sollte sich in einem Möbelfachgeschäft entsprechend beraten lassen. Die Küche sollte die richtigen Maße aufweisen. Auch das Qualitätsniveau sollte stimmen, schließlich möchte man so lange wie möglich etwas von seiner Kücheneinrichtung haben. 

Auf gute Nachbarschaft

Bei jungen Menschen, die ihr erstes eigenes Zuhause beziehen, wird sicher öfter gefeiert als bei älteren Menschen. Die meisten Nachbarn haben für derartige Feierlichkeiten auch Verständnis. Es kann aber auch anders kommen und aufreibende Streitigkeiten können die Folge sein. Wer versuchen will, diese Streitgespräche zu vermeiden, der sollte von Beginn an für eine gute Nachbarschaft sorgen. Der Grundstein hierfür sind freundliche Gespräche. Viele Menschen schätzen es, wenn sich die „Neuen“ in ihrem Haus erst einmal vorstellen und auch nichts gegen einen kurzen Plausch auf der Treppe einzuwenden haben. Soll doch einmal gefeiert werden, etwa bei der Einweihungsparty, dann macht es Sinn, wenn diese gegenüber den neuen Nachbarn angekündigt wird. Ein schriftlicher Aushang im Haus, wenige Tage vor der Feier kann für Verständnis bei den Nachbarn sorgen. Diese rufen dann nicht gleich die Polizei, wenn es zu laut wird. 

Bei der ersten eigenen Wohnung schon an die zweite denken

Der Einzug in die erste eigene Wohnung ist ein Abenteuer und soll es auch bleiben. Er ist zwar mit vielen verschiedenen organisatorischen Fragen verbunden, soll aber trotzdem Spaß machen. Meistens stehen im Leben eines jungen Menschen jedoch beruflich oder privat Veränderungen an. Bei der ersten eigenen Wohnung bleibt es erfahrungsgemäß nicht. Daher sollte man nicht nur den Eintritt in das Mietverhältnis problemlos über die Bühne bringen, sondern sich schon vorab über den Ausstieg aus dem Mietvertrag informieren. Oftmals ist dieser mit hohen Konditionen verbunden, die man kennen sollte, damit man beim Auszug auch gut darauf vorbereitet ist. 

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: fotolia – © didesign

Total
11
Shares

Schreibe einen Kommentar