Genießt manch einer den Winter in vollen Zügen, blühen andere erst im Frühling wieder so richtig auf. Zum Start des Frühlings gehört auch gleichzeitig das langersehnte Osterfest, das sich bereits frühzeitig in den Supermärkten vor Ort bemerkbar macht. Besonders für Kinder bedeutet die Vorbereitung und Ostern selbst, ein riesen Spaß. Wir geben Ihnen 5 Tipps, wie Sie ihr Zuhause mit geeigneter Deko hierfür vorbereiten.

1. Tischdekoration und Osternester

Ein Tisch, egal ob es sich nun um einen Esstisch oder aber Couchtisch handelt, findet sich so ziemlich in jeder Wohnung. Meist werden diese mit Kerzen, Blumen oder anderen Dekoartikeln geschmückt. Zu Ostern bietet es sich daher an, diesen mit schönen selbstgemachten Osternestern zu versehen. Die Materialien bekommt man in jedem Bastelladen und Eier können beispielsweise selbst gefärbt werden. So wird der Tisch zum echten Blickfang.

Erwarten Sie Besuch über die Feiertage, kann die Tischdeko auch durch selbst gefaltete Osterhasen aus Servietten ergänzt werden.

Bildquelle: fotolia – © PhotoSG

2. Deko aus Eierschalen

Wer es lieber noch kreativer mag, kann mit übrig gebliebenen Eierschalen ganz neue Trends setzen. Behalten Sie die Schale vom letzten Frühstück übrig und werden Sie kreativ. Hieraus lassen sich beispielsweise kleine Vasen für Mini-Pflanzen basteln oder aber kleine Teelichter. Alles was man hierfür benötigt, ist etwas Wachs und einen Docht. So ist Ihnen die Bewunderung auf jeden Fall sicher.

3. Essbare Osterdeko

Natürlich sollte die gerade angebrachte Dekoration nicht sofort wieder verschwinden – allerdings bietet sich Schokolade hervorragend als Dekoersatz an und kann nach den Feiertagen mit Freude genascht werden. Gerade wer Kinder im Haus hat, kann durch kleine Schokoladeneier und -häschen sicher beeindrucken.

4. Deko zum aufhängen

Wer eh schon auf kleinem Raum lebt oder aber keinen Platz mehr für die Osterdeko findet, der kann auf hängende Alternativen umschwenken. Am besten eignet sich hierfür beispielsweise ein alter Ast, der entweder selbst gesucht oder aber mittlerweile in ausgewählten Läden gekauft werden kann. Befestigen Sie diesen an kleinen Nylon-Fäden und bringen Sie ihn oben an die Decke an. Der Ast eignet sich nun besonders gut, um selbstgebastelte Papiervögel, kleine Osteranhänger oder bemalte Ostereier aufzuhängen.

5. Die Osterglocke

Fast jeder kennt sie, fast jeder kauft sie: die Osterglocke! Mit ihrem strahlenden Gelb wächst diese beliebte Frühlingsblume – wie der Name bereits verraten mag – immer an Ostern. So wurde es fast schon Tradition, das zu den Feiertagen irgendwo in der Wohnung ein kleines Körbchen mit diesen schönen Blumen aufgestellt werden muss. Gepflanzt in einer schönen Holzschale, ist sie ein richtiger Hingucker auf jeder Kommode.

Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt

Wer so richtig in Osterstimmung kommen möchte, der hat eine schier endlose Auswahl an Dekoartikeln. Diese gibt es bereits Wochen vor dem eigentlichen Fest zu kaufen und können super

kombiniert werden. Egal, ob Sie sich nun für ein paar frühlingshafte Osterglocken, oder aber für einige selbstgebastelte Osterelemente entscheiden – der Frühling kommt ganz automatisch. Von Jahr zu Jahr kommen immer mehr neue Ideen und Dekotrends auf dem Markt, sodass Sie ihre Sammlung stets erweitern können. Pastellige Farben runden das Gefühl von Frühling bestens ab.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: fotolia – © Elena Schweitzer

Total
5
Shares

Schreibe einen Kommentar