Möbel, Dekoration, Gartenzubehör und Aufbewahrungsmöglichkeiten – all dies wird mehrund mehr aus alten Paletten und Weinkisten im „Used-Look“ gebaut. Was früherhauptsächlich der Transportation von Wein, Obst und schweren Gütern galt, wird heutzutage zum Wohntrend Nummer 1! Der Vintage Look ist in aller Munde und Möbel der Marke Selbstbau werden zu richtigen Hinguckern.

Woher kommen die Kisten & Paletten und aus welchem Material bestehen sie?

Weinkisten stammen besonders von Weinhändlern, die das zerbrechliche Gut in robusten Kisten transportieren. Mehr und mehr haben sich Händler jedoch den Nachbau dieser zu Eigen gemacht. Kisten werden neu gefertigt und durch Essig oder andere Methoden auf alt getrimmt. Um den Look abzurunden, können Aufschriften mit auf die Kiste gesetzt werden. Das Material dieser Kisten besteht weitestgehend aus Holz, welches aus Fichte, Buche und Eiche gewonnen wird. Ob die Kiste bereits lackiert ist oder nicht, kann jeweils der Produktbeschreibung entnommen werden.

Anders als Weinkisten, sind Paletten oder auch Europaletten genannt, noch immer und überall in Benutzung. Die Größe und Herstellung sind genormt, sodass jede Palette der anderen gleicht. Diese dienen zunächst dem Transport von Gütern und lassen sich somit weitaus einfacher verlagern und bewegen. Alte Paletten werden hierbei regelmäßig ausgewechselt und erneuert. Genau dieser Umstand lässt es zu, dass Privatleute alte Europaletten im Shabby-Look kostengünstig nutzen können. Aber auch hier, haben sich Händler bereits auf die Herstellung für Dekozwecke spezialisiert.

Bildquelle: fotolia – © mallebz

Möbel aus altem Holz

Die Fotos hierzu gehen durch das gesamte Internet. Couchtische aus Weinkisten, aufgewertet durch eine dafür zugeschnittene Glasplatte sowie Sofalandschaften aus Paletten und Matratzen. Gerade Personen, die den natürlichen Look bevorzugen oder etwas Geld sparen wollen, können auf diese Tricks zurückgreifen. Ein Sofa lässt sich beispielsweise bereits aus wenigen Paletten bauen. Die Sitzfläche wird hierbei üblicherweise aus zugeschnittenen Schaumstoffmatratzen gefertigt, die mit einem Stoff seiner Wahl überzogen werden können. Viele Kissen in unterschiedlichen Größen, runden das Bild ab.

Regale oder Schränke lassen sich sehr kostengünstig durch alte Weinkisten zaubern. Ein Bücherregal aus im Quer- und Hochformat stehenden Kisten, sowie einigen passenden Dekoelementen kann einen gewissen Charme versprühen. Lichterketten oder LED ́s geben den ganz besonderen Touch und lassen die neuen Möbel fast schon romantisch aussehen.

Do it yourself oder gekauft?

Natürlich bringt ein Trend auch gleichzeitig viele Anbieter mit sich. Fertige Möbel müssen schon lange nicht mehr im Eigenbau hergestellt werden. Fertige Tische und Regale gibt es mittlerweile überall zu kaufen. Hier liegt die Entscheidung ganz allein bei Ihnen und Ihrer handwerklichen Begabung. Festhalten lässt sich zumindest, dass DIY-Möbel deutlich günstiger wegkommen, als bereits fertig produzierte Möbel. Die individuellen Möglichkeiten können ganz nach Belieben ausgewählt werden und die Freude am Möbelstück wird oft umso größer.

Wer jedoch nur zwei linke Hände vorweisen kann, der hat eine unendliche Auswahl an Schränken, Tischen & Co, auf die er jederzeit im Internet und im Handel zurückgreifen kann. Diese fertig designten Elemente kommen zudem nicht nur im einfachen „braun“ daher,sondern können durch eine große Farbvielfalt glänzen. Erfahrene und professionelle Fachleutehaben diese aufbereitet, lackiert, gestrichen und zusammengesetzt. Wer kein Fan der Marke Eigenbau ist, hat somit viele Möglichkeiten, dennoch seinen Traum vom Haus in Holz wahr werden zu lassen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: fotolia – © MrPhotoMania

Schreibe einen Kommentar