Viele Balkone werden wenig genutzt, dabei kann man sie mit kleinem Aufwand in ein zweites Wohnzimmer verwandeln.

Wichtig ist die richtige Balkonverkleidung. Auf dem Markt gibt es unzählige Arten von Balkonverkleidung, für jeden Geschmack und Geldbeutel ist etwas dabei: Kunststoff, Holz, Bambus oder Glas – schützt vor Wind und neugierigen Blicken. Außerdem verdeckt sie unschöne An- und Ausblicke.So wird der Balkonzum privaten und gemütlichen Rückzugsort unter freiem Himmel. 

Man unterscheidet zwei Arten von Balkonverkleidung. Die erste wird direkt mit dem Haus- bzw. Balkonbau errichtet die zweite wird nachträglich befestigt. Wer neu baut, wird bei der Balkonverkleidung häufig auf stabile Materialien wie Holz, Metallelemente oder zum Beispiel Glasscheiben zurückgreifen. Aufgrund ihrer Stabilität bilden sie zusammen mit dem Handlauf nicht nur eine Balkonverkleidung, sondern gleich eine vollständige Balkonbrüstung.

Bei älteren Häusern und Mietwohnungen kommt häufig die nachträgliche Balkonverkleidung zum Einsatz. Vielleicht ist der Balkon nicht mehr so ansehnlich, eine Sanierung aber zu teuer, oder der Ausblick auf die Straße oder das gegenüberliegende Haus ist nicht sehenswert. In einer Mietwohnung möchte man große Kosten vermeiden und darf nicht ohne weiteres bauliche Veränderungen vornehmen. Hier hilft Verschönern mit blickdichten Materialien.  Klassiker unter den Balkonverkleidungen sind Bambus- oder Bastmatten . Sie lassen sich ganz einfach durch Abschneiden in der Höhe anpassen. Auch Stoffbahnen – einfarbig, gestreift oder mit Muster – können eine passende Alternative sein. Sie sind problemlos anzubringen und auch wieder zu entfernen, wenn der nächste Winter vor der Tür steht.

Noch recht neu auf dem Markt sind bedruckte Kunststoffplanen mit teilweise fotorealistischen Motiven. 

Recht und Gesetz – Folgende Regeln sollten Sie einhalten

Wer eine Balkonverkleidung nachträglich anbringen will, sollte ein paar Regeln beachten um Ärger mit dem Vermieter zu vermeiden.  Achten Sie darauf, dass das Erscheinungsbild des Hauses nicht beeinträchtigt wird. Ein Blick von unten gepaart mit einer Portion Menschenverstand genügt oft um die richtige Wahl zu treffen. Eine farblich passende Balkonverkleidung die nicht über die Brüstung hinausragt findet sich in jedem Baumarkt.

Hat man erst mal den passenden „Rahmen“ für den Balkon gefunden, kann man mit Pflanzen und den passenden Möbeln sein zweites Wohnzimmer einrichten und hoffentlich einen langen und schönen Sommer unter freiem Himmel genießen. (sw)

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png
Schreibe eine Beschriftung…

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: fotolia – © Grand Warszawski


Schreibe einen Kommentar