Die Mietpreise erreichen ein immer höheres Niveau, weshalb sich nicht zuletzt aus diesem Grund immer mehr Menschen für einen Immobilienkauf interessieren. Wenn auch Sie derzeit mit dem Gedanken spielen, sich eine Immobilie zuzulegen, sollten Sie sich vorab mit einigen wichtigen Punkten auseinandersetzen, denn es gibt unterschiedlichste Dinge, auf die Sie beim Immobilienkauf achten sollten.

Altbau, Neubau – gekauft werden kann was gefällt

Kaum haben so viele Fakten für einen Immobilienkauf gesprochen wie derzeit. Der Wohnraum wird immer knapper und die Mieten immer üppiger. Kaum verwunderlich ist da die Tatsache, dass sich immer mehr Menschen für den Kauf einer Immobilie entscheiden. Hierbei gibt es jedoch einige wichtige Punkte zu beachten, wobei die Frage nach einem Alt- oder doch Neubau, eher nebensächlich erscheint, denn gekauft werden kann, was gefällt. Eindeutig zu erkennen ist jedoch die Tatsache, dass häufiger auf “gebrauchte” Immobilien zurückgegriffen als neu gebaut, wird.

Geschuldet ist dies oftmals den günstiger erscheinenden Kosten. Denn vielen Menschen erscheint der Immobilienkauf lukrativer, als wenn sie selber ein vergleichbares Objekt neu errichten lassen würden. Vergessen Sie dabei jedoch nicht, dass eine ältere Immobilie entsprechend instand gehalten werden möchte und natürlich auch muss. Damit das Objekt auch auf lange Sicht seinen Wert behält oder diesen sogar noch steigern kann, müssen in regelmäßigen Zeitabständen Maßnahmen zur Modernisierung, Instandhaltung und sogar Sanierung ergriffen werden. Da es sich beim Immobilienkauf um ein in der Regel langfristiges Projekt handelt, sollten Sie sich vorab entsprechend informieren. Eher nebensächlich ist dabei, die Frage nach selber bewohnen oder vermieten.

Wie Sie eine Immobilie beurteilen können

Beim Immobilienkauf ist die vorherige Überprüfung des gewünschten Objektes unabdingbar. Nur so können Sie realistisch einschätzen, ob das Objekt den veranschlagten Kaufpreis auch wirklich wert ist. Da nur die wenigsten sich entsprechend mit dieser Materie auskennen, sollte eine solche Einschätzung immer von einem Gutachter übernommen werden.

Bedenken Sie allerdings, dass ein Gutachter seinen Preis hat, weshalb es nicht empfehlenswert ist, bei jeder infrage kommenden Immobilie einen solchen Dienst in Anspruch zu nehmen. Damit Sie sich selber einen realistischen Überblick verschaffen können, sollten Sie sich an gewisse Eckdaten halten und diese bei Ihrer persönlichen Einschätzung auch zugrunde legen.

Welchen Gesamteindruck macht die Immobilie auf Sie?

Im ersten Schritt ist es beim Immobilienkauf wichtig, dass Sie sich einen Gesamteindruck über das Objekt verschaffen. Halten Sie Ausschau nach möglichen Mängeln oder Bauschäden. Und auch die Fassade und das Dach sollten von Ihnen genauer unter die Lupe genommen werden. Beachten Sie auch die Statik der Immobilie, denn wenn Sanierungs- oder Umbaumaßnahmen durchgeführt worden sind, könnte diese eventuell in Mitleidenschaft gezogen worden sein.

Sollten Sie an der Fassade oder am Dach Alterserscheinungen oder Mängel entdecken, dann können Sie davon ausgehen, dass die Reparatur oder Instandsetzung eine eher kostenaufwendige Maßnahme darstellen wird, so die fachkundige Aussage des Online-Magazins für Handwerker Werkzeugpilot. Hierauf sollten Sie sich dann entsprechend vorbereiten und die anfallenden Kosten unbedingt mit einplanen bzw. einkalkulieren.

Wurden in den vergangenen Jahren Maßnahmen zur Instandhaltung durchgeführt?

Verschaffen Sie sich Überblick und Einsicht über eventuelle Maßnahmen zur Instandhaltung der vergangenen Jahre. Sind größere Dinge in den letzten Jahren erledigt worden oder stehen für Sie als neuer Eigentümer unmittelbar solche Maßnahmen ins Haus? Sollte das der Fall sein, informieren Sie vor dem Immobilienkauf, mit welchem Umfang Sie hierbei rechnen müssen. Nicht selten hat sich nach dem Kauf das Objekt für den neuen Eigentümer als “Fass ohne Boden” herausgestellt. Um so einer Dramatik aus dem Weg zu gehen, ist eine genaue vorherige Erkundung unerlässlich.

Erfüllt das Objekt Ihre Ansprüche und entspricht sie Ihren Vorstellungen?

Der Immobilienkauf ist in der Regel ein lebenslanges Unterfangen, weshalb es umso wichtiger ist, dass die ausgewählte Immobilie auch exakt Ihren Vorstellungen und Ansprüchen entspricht. Oder zu mindestens sollte diese denen so nah wie nur eben möglich kommen. Überlegen Sie sich zudem genau, ob die Immobilie auch noch in ferner Zukunft das richtige Objekt für Sie sein wird oder ob diese nur für Ihre gegenwärtige Situation optimal erscheint.

Die ausführliche Begehung der Wunschimmobilie

Neben der Statik und dem äußeren Erscheinungsbild darf zudem eine ausgiebige Begehung der Immobilie nicht fehlen. Scheint es Ihnen im ersten Moment auch eher als nebensächlich, so spielen doch auch Punkte wie Dämmung, Belichtung der einzelnen Räume, Ausstattung, Deckenhöhe, Zuschnitte und klassische Standards eine tragende Rolle beim Immobilienkauf. Bedenken Sie unbedingt, alles, was Ihnen jetzt an dem Objekt fehlerhaft erscheint, muss nach dem Immobilienkauf von Ihnen als neuer Eigentümer realisiert werden.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist s008_OC-Owners-Club_Cover-dreier.png

Owners Club – Der erste deutsche Immobilclub Dein Weg zu Immobilien, Eigentum und Wohlstand Wenn du keine Infos zu Investments und Lifestyle mehr verpassen möchtest, melde ich einfach kostenfrei hier zum Immobilclub an und erhalte regelmäßig unser Lifestylemagazin: https://www.oc-magazin.de/owners-club/

Immobilienunternehmer informieren sich hierhttps://www.ownersclub.info/

Bildquelle: pixabay.com/de/kauf-haus-hauskauf-immobilie-3113198/


Total
24
Shares

Schreibe einen Kommentar